Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
 Universitätsmedizin Leipzig

Psychologisch-psychotherapeutische und sozialpädagogische Versorgung an der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig

Diagnostik, Beratung und Therapie für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern

Frau Diplompsychologin Dr. Petra Nickel
Tel. (0341) 97 26 140

Herr Diplompsychologe Dr. rer. med. Peter Hiermann
Tel. (0341) 97 26 207

Frau Diplompsychologin Dr. Silke Schachtschabel
aktuell Vertretung: Diplompsychologin Carolin Galisch
Tel. (0341) 97 26 217

Herr Diplompsychologe Florian Schepper
Tel. (0341) 97 26 217

weitere Informationen zu unseren Mitarbeitern

Informationen zu Lehre und Forschung


Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Eltern,

unsere alltäglichen Erfahrungen in der Klinik zeigen, dass sich Kinder und Jugendliche infolge ihrer körperlichen Erkrankungen häufig seelisch und im sozialen Umfeld sehr belastet fühlen. Dann entwickelt sich vielleicht der Wunsch, neben der Unterstützung durch die Eltern, Geschwister und Freunde, zusätzlich auch eine psychologische Betreuung zu nutzen.
Gibt es also aus Deiner Sicht oder der Deiner Eltern Themen, die sozusagen unter den Nägeln brennen, sollten Du und Deine Eltern keine Angst oder Scheu haben, direkt Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir werden vertrauensvoll mit allen persönlichen Informationen umgehen. Wir können Dich und Deine Familie auch dann beraten, wenn es um die Klärung spezieller Fragen geht, die nicht unmittelbar mit Deiner körperlichen Erkrankung zu tun haben.

Erreichbar sind wir direkt über die jeweilige Station und Ambulanz oder über die oben angegebenen Telefonnummern. Fragen Sie dort auch nach speziellen Betreuungsangeboten.

Körperliche, insbesondere chronische und psychosomatische Erkrankungen stellen eine starke emotionale Belastung sowohl für die betroffenen Kinder und Jugendlichen, als auch für deren Familien dar. Sie führen häufig zu einschneidenden Veränderungen in den Bereichen Schule, Freizeit und zu veränderten Beziehungen zu Freunden und der Familie. Vor allem können die Stimmung, Befindlichkeit und das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen beeinträchtigt werden, wenn sie sich nicht mehr als vollkommen gesund, sondern als "anders" erleben.

Daher bieten wir unseren Patienten und ihren Familienangehörigen unter stationären und ambulanten Bedingungen neben der umfassenden medizinischen Behandlung auch eine familienorientierte psychologische Begleitung, Beratung oder Psychotherapie an. Als Diplompsychologen der Kinderklinik verstehen wir uns als Teil eines Behandlungsteams, das sich aus Ärzten, Pflegepersonal, Sozialarbeitern, Erzieherinnen, Lehrern, Sport- und Musiktherapeuten, Physiotherapeuten und Ernährungsberaterinnen zusammensetzt. Unsere Aufgabe besteht in der psychologischen Betreuung und psychosozialen Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit akuten oder chronischen Erkrankungen, deren Therapie oft mit eingreifenden medizinischen Maßnahmen verbunden ist.

Wir bieten unsere Unterstützung an, bei der

  • Bewältigung schwieriger Lebensumstände,
  • Krankheitsverarbeitung und Krankheitsakzeptanz,
  • Angstbewältigung und Furcht vor medizinischen Eingriffen,
  • Leistungsschwierigkeiten
  • sozialen Kontakt- und Beziehungsschwierigkeiten.

Die Betreuung erfolgt über ambulante Konsultationen oder auf den Stationen direkt am Bett des Patienten. Wir bieten durch eine patienten- und familienbezogene Psychodiagnostik und in intensiver Kooperation mit den behandelnden Ärzten und dem Pflegepersonal Entscheidungshilfen für weiterführende Therapien an.

Alle psychosozialen Betreuer der Klinik stehen über einen Arbeitskreis der psychosozialen Mitarbeiter in ständigem fachlichen Austausch miteinander. Darüber hinaus kooperieren die Mitarbeiter des Teams mit anderen Kliniken, Beratungsstellen, niedergelassenen Therapeuten sowie psychosozialen Facheinrichtungen.

Betreuungsangebote:

  • Psychologische Leistungs-, Persönlichkeits- und Verhaltensdiagnostik
  • Familienorientierte Psychodiagnostik
  • Psychologische Beratung und Erziehungsberatung
  • Gesprächspsychotherapie/Verhaltenstherapie
  • Konfliktzentrierte Beratung in Krisensituationen
  • Aufklärung, Vorbereitung auf und Begleitung zu medizinischen Untersuchungen/Operationen
  • Entspannungsverfahren (Progressive Muskelrelaxation, Atementspannung, Autogenes Training, Phantasiereisen)
 
Letzte Änderung: 29.05.2015, 16:06 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin