Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
 Universitätsmedizin Leipzig

Gespräche mit dem Arzt

Zu Beginn der stationären Aufnahme wird der jeweilige Stationsarzt Ihnen einige Fragen zur Krankheitsgeschichte und zur Entwicklung Ihres Kindes stellen (Anamnese). Dafür ist die Anwesenheit eines sorgeberechtigten Elternteils erforderlich.
Während des Klinikaufenthaltes werden medizinische Auskünfte durch die behandelnden Ärzte nur den jeweils sorgeberechtigten Erwachsenen erteilt.
Für ein Gespräch mit dem Arzt sollten Sie möglichst einen Termin vereinbaren, so dass beide Seiten ausreichend Zeit haben, alle wichtigen Fragen zu besprechen. Zusätzlich kann es hilfreich sein, sich schon vorher Gedanken zu machen und sich wichtige Fragen aufzuschreiben.
Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen. Gern erläutern wir Ihnen die Notwendigkeit von Untersuchungs- und Behandlungsmethoden bzw. informieren Sie über Alternativen.
Wenn Sie Sprachprobleme haben oder nicht alles direkt verstehen, so teilen Sie das dem Arzt mit. Gegebenenfalls kann das Stationspersonal einen Dolmetscher vermitteln.
 
Letzte Änderung: 12.07.2011, 15:11 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin