Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
 Universitätsmedizin Leipzig

Aufnahme

Die ambulante und stationäre Aufnahme und Anmeldung befindet sich linkerhand am Haupteingang der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig in der Liebigstr. 20a. Direkt gegenüber befindet sich die Notfallaufnahme.
Begleitpersonen können hier in der Anmeldung ebenfalls aufgenommen werden, sie erhalten dann auf Station Frühstück, Mittag- und Abendessen.
Die allg. Aufnahme ist täglich von 06.00 - 22.00 Uhr geöffnet, die Notfallaufnahme ist rund um die Uhr besetzt.

Bei der Aufnahme sprechen Sie bitte mit der Stationsschwester oder der zuständigen Kinderkrankenschwester über Eigenarten, Spielgewohnheiten, Lieblingsspeisen und Schlafgewohnheiten Ihres Kindes. Sollte es möglich sein, können Sie gern dableiben, bis Ihr Kind ins Bett gebracht wird.
Bitte bringen Sie etwas Zeit mit. Manchmal warten mehrere Eltern auf ein Aufnahmegespräch, oder der Stationsarzt ist an eine wichtige Untersuchung gebunden.
Bitte bedenken Sie auch, dass Ihr Kind möglicherweise Angst vor den vielen neuen und unbekannten Dingen auf einer Station sowie vor Schmerzen und dem Alleinsein haben wird. Sollte der Klinikaufenthalt geplant sein, sprechen Sie schon vorher mit Ihrem Kind darüber, dass Sie es in unsere Klinik bringen werden. Versuchen Sie zu erklären, was ein Kinderkrankenhaus ist. Sagen Sie aber bitte auch, dass Sie es nicht allein lassen, sondern regelmässig besuchen und wieder mit nach Hause nehmen, sobald es gesund ist.

Vergessen Sie bitte nicht, die Chipkarte der Krankenkasse und den Einweisungsschein des behandelnden Arztes mitzubringen. Wenn Ihr Kind über das Sozialamt versichert ist, benötigen Sie eine Kostenübernahmeerklärung vom zuständigen Sozialamt.
Um Ihr Kind gut und schnell versorgen zu können, benötigen wir möglichst alle Informationen über bisherige Erkrankungen und bereits durchgeführte Untersuchungen oder Therapiemaßnahmen. Darum bringen Sie bitte zum Tag der Aufnahme das Vorsorgeheft, den Impfpaß und ggf. Arztbriefe, Ergebnisse von Voruntersuchungen, wie z.B. Röntgenbilder, die nicht bei uns gemacht wurden, mit. Bringen Sie bitte auch die Arzneimittel mit, die Ihr Kind in letzter Zeit regelmäßig eingenommen hat, damit sie dem behandelnden Arzt vorgelegt werden können.
 
Letzte Änderung: 06.11.2012, 13:13 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin