Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
 Universitätsmedizin Leipzig

Verein zur Förderung diabetischer Kinder und Jugendlicher e.V. Leipzig

Welche Aufgaben hat der Verein?

Seit Juni 1990 besteht der "Verein zur Förderung diabetischer Kinder und Jugendlicher e.V." in Leipzig. Der Verein ist Mitglied im "Deutschen Diabetiker Bund" (DDB) sowie im "Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband" (DPWV).
Die Mitgliedschaft in diesen beiden großen Dachverbänden verdeutlicht den Willen zur Zusammenarbeit auf medizinisch-fachlicher Ebene. Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt.

Der Verein begrenzt alle seine Aktivitäten und Angebote bewusst auf die diabetischen Kinder und Jugendlichen und deren Eltern, die vom Diabetes-Team der Universitäts-Kinderklinik in Leipzig medizinisch versorgt werden. Diese Beschränkung auf einen relativ überschaubaren Personenkreis ermöglicht es, dass der Verein direkt, schnell und ohne großen bürokratischen Aufwand gezielt Hilfen anbieten kann.

Wie finanziert der Verein seine Aktivitäten?

Die Mitglieder zahlen einen Jahresbeitrag in Höhe von ca. 30 Euro. Die vielfältigen sehr aufwendigen Angebote des Vereins können allerdings durch die Mitgliedsbeiträge allein nicht gedeckt werden.
Begrenzte Zuwendungen und Zuschüsse erhält der Verein im Rahmen der Möglichkeiten staatlicher Sozialförderung. Um die wichtigsten Aufgaben durchführen zu können, benötigt der Verein zusätzliche finanzielle Unterstützung.
Spenden gelten als besonders förderungswürdig zu anerkannt gemeinnützigen Zwecken im Sinne des Einkommenssteuergesetzes und sind voll absetzbar. Der Verein ist berechtigt eine Spendenquittung auszustellen.

Angebote und Aktivitäten:

1. Ferienwochen für diabetische Kinder und Jugendliche

Freizeitaktivitäten, die für stoffwechselgesunde Kinder selbstverständlich sind, stellen diabetische Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern vor manchmal unüberwindbare Probleme. Daher ist die Durchführung von Ferienfreizeiten ein wichtiger Schwerpunkt in der Arbeit des Vereins und ein schönes Erlebnis für die Kinder und Jugendlichen.

Es kümmern sich Kinderärzte, Kinderkrankenschwestern, Diätassistentinnen sowie diabeteserfahrene Eltern um die Teilnehmer. Die sehr enge Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche Leipzig gewährleistet so einen optimalen Rahmen, der die Voraussetzung für unbeschwerte Ferien ist.
Die Freizeitprogramme sind abwechslungsreich und auf die Bedürfnisse und Interessen der Jugendlichen abgestellt.

Für diabetische Kinder bieten derartige Veranstaltungen hervorragende Möglichkeiten, ohne ihre Eltern einen selbständigen und verantwortungsbewussten Umgang mit dem Diabetes zu trainieren. Aber auch Eltern und besonders den Müttern werden hierdurch Chancen eröffnet, sich möglichst angstfrei, wenn auch nur für einen begrenzten Zeitraum, zu entspannen und auf sich selbst zu besinnen.

2. Information und Weiterbildung
Der Verein veranstaltet Informationsabende rund um den Diabetes.
Als Referenten stellen sich Fachexperten zur Verfügung.
Als zusätzliche Informationsquelle wird die Zeitschrift "Insuliner" kostenlos zur Verfügung gestellt.

3. Veranstaltungen zum Treffen und Kennenlernen
Für Eltern, deren Kinder neu an Diabetes erkrankt sind, stellen sich erfahrene Eltern als Ansprechpartner zum Gedankenaustausch jederzeit gern zur Verfügung.
Es gibt regelmäßige Treffen für diabetische Kinder und Jugendliche, deren Eltern und Geschwister.

Ansprechpartner:

Weitere Informationen und Antragsformulare erhalten Sie bei:

Siegmar Gottschalch
Tel 0157/88621703
Email: info@diabeteskids-leipzig.de
Internet: http://www.diabeteskids-leipzig.de

 
Letzte Änderung: 15.07.2011, 16:07 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin