Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
 Universitätsmedizin Leipzig

Spezialambulanz für Kinder und Jugendliche mit Übergewicht / Adipositas

Leitung

Herr Prof. Dr. W. Kiess
Direktor der Klinik für Kinder und Jugendmedizin
und
Frau Dr. Elena Sergeyev

Ärzte



Frau Dr. E. Sergeyev Frau Dr. M. Neef

Ernährungsberatung




Frau Dipl. oec-troph. S. Kapellen und Frau Dipl. oec-troph. C. Rohde






Terminvereinbarung:
über Case-Managerin im "Leipziger Adipositasmanagement":  
Anika Vogel Tel. 0341-97 20729
oder über die Leitstelle der Poliklinik des Kinderzentrums: Tel. 0341-97 26242
oder per Email Adikids@uniklinik-leipzig.de 

Unsere Sprechstunden:
Mittwochs: 8:00-13:00 und 13:30-16:00
Freitags: 13:30-16:00

Für alle Erstvorstellungen: möglichst zeitnaher Termin am 1. Mittwoch im Monat

Ort: Poliklinik des Kinderzentrums, Liebigstr. 20 a, 04103 Leipzig

Was geschieht in der Ambulanz? Was muss ich beachten?

Erstvorstellung

 

Bei der Erstvorstellung in unserer Ambulanz wird Ihr Kind vermessen (Körpergröße, Körpergewicht, Hüftumfang etc.). Danach wird Ihr betreuender Arzt in einem ausführlichen Gespräch alle wichtigen Daten zur Krankheitsgeschichte Ihres Kindes erfragen. Bringen Sie bitte nach Möglichkeit das (gelbe) Vorsorgeheft mit, damit wichtige Daten (Gewichtsverlauf, Geburtsdaten, Erkrankungen) übernommen werden können. Nach dem Gespräch wird eine körperliche Untersuchung stattfinden, bei der man einschätzen kann, ob Zeichen einer Grunderkrankung vorliegen und ob bereits Folgeerscheinungen des Übergewichtes sichtbar sind. Abhängig von der Krankengeschichte und der körperlichen Untersuchung werden wir gemeinsam mit Ihnen entscheiden, ob weitere Untersuchungen/ Blutentnahme/ "Zuckertest" notwendig sind.

Tagesstation



 

Der "Zuckertest" (oraler Glukosetoleranztest) wird auf unserer Tagesstation durchgeführt. Ganz wichtig ist, dass Ihr Kind vor dem Test gesund und nüchtern ist. Das heißt, dass Ihr Kind in der Woche vor dem geplanten Test keinen fieberhaften Infekt gehabt und keine Medikamente (Antibiotika) eingenommen haben sollte. Sollten Sie unsicher sein, ob der Test durchgeführt werden kann, können Sie jederzeit gern mit uns Rücksprache halten (Tel. Tagesstation 0341- 97  26102). Am Morgen vor dem Test darf nur Wasser ohne Geschmack getrunken werden (keine Kaugummis, keine Medikamenteneinnahme, keine Inhalationen). Nach dem „Zuckertest“ werden Sie einen Termin zur Befundbesprechung bekommen, an dem wir Ihnen mitteilen, ob Störungen im Stoffwechsel Ihres Kindes vorliegen und ob es Hinweise für Organbeteiligung als Folge des Übergewichtes gibt. Danach kann gemeinsam mit Ihnen individuell über das weitere Vorgehen/ die weitere Therapie entschieden werden.

Therapie

 

Das Obeldicks-Programm

„Obeldicks“ ist ein einjähriges ambulantes Therapieprogramm für übergewichtige Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren und ihre Eltern. Ziel des Programms ist die Veränderung der ungünstigen Lebensgewohnheiten durch Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie. Damit soll eine langfristige Gewichtsnormalisierung erreicht werden. Entwickelt wurde das Programm von der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln. Ein Obeldicks-Behandlungsteam besteht aus Kinder- und Jugendärzten, Psychologen, Oecotrophologen (Ernährungswissenschaftlern) und Bewegungstherapeuten.

 


Vorteile von Obeldicks

  • Bundesweit bewährtes Therapiekonzept
  • Altersgerechte Betreuung in Gruppen
  • Multidisziplinärer Therapieansatz
  • Persönliche Beratung der Familien
  • Kostenübernahme durch Krankenkassen

Das Obeldicks-Programm bietet im Einzelnen

  • Ernährungsseminare mit praktischen Übungen für Kinder und Eltern
  • Verhaltensschulungen, die bei Lebensstilveränderungen helfen
  • Gruppenarbeit, die Motivation und Selbstbewusstsein stärkt
  • Sportgruppen, die Spaß an Bewegung bringen
  • Spezielles Informationsmaterial
 

Ernährungsberatung

Wir bieten unseren Familien eine persönliche Ernährungsberatung durch unsere Ökotrophologinnen Frau Rohde und Frau Kapellen an. Um keine Zeit zu verlieren, bekommen Sie von uns eine "Ernährungscheckliste" mit den ersten Ernährungstipps und der Möglichkeit, 3 Wochen lang das Essen und Trinken nach 4 Kriterien zu beobachten und zu verändern. Diese Liste wird im ersten Beratungsgespräch ausgewertet. Gemeinsam mit der Familie werden Möglichkeiten zur Verbesserung der Ernährung erarbeitet.


Leipziger Adipositasmanagement


Für Versicherte der AOK Plus Sachsen und Thüringen, die an Adipositas leiden, besteht die Möglichkeit eine umfassende und sogar mehrjährige Therapie im Rahmen des Leipziger Adipositasmanagement zu durchlaufen. Das Universitätsklinikum Leipzig und die AOK Plus Sachsen und Thüringen haben mit Unterstützung des IFB AdipositasErkrankungen einen Vertrag erarbeitet, der erstmalig in Deutschland eine umfassende Therapie adipöser Kinder, Jugendlicher und Erwachsener für die Versicherten dieser Krankenkasse ermöglicht (seit August 2014). Das Behandlungsprogramm ist in einem Vertrag zur Integrierten Versorgung für adipöse Patienten von den Vertragspartnern detailliert erarbeitet worden. Eingeflossen sind die Erfahrungen der IFB AdipositasAmbulanz am Universitätsklinikum. Neuartig sind die vielfältigen Therapiebausteine der fächerübergreifenden Behandlung. Diese reichen von der Ernährungs- und Bewegungstherapie über die psychologische und sozialpädiatrische Betreuung bis zur ambulanten Versorgung. Innerhalb des Leipziger Adipositasmanagement ist auch die Teilnahme am o. g. Obeldicks-Programm möglich. Bei Fragen zum Leipziger Adipositasmanagement können Sie sich an die zentrale Ansprechpartnerin Frau Anika Vogel unter der Telefonnummer 0341 97-20729 wenden oder an Adikids@uniklinik-leipzig.de mailen. Weitere Informationen bietet außerdem das Infoblatt zum Leipziger Adipositasmanagement (PDF 80 kB).


 
Letzte Änderung: 25.06.2015, 12:13 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin